Patientenorientierung und Professionalität (Perspektiven - Schriften zur Pluralität in der Medizin)

14,80 €
Artikelnummer:
BU-VAS-472-0
Lieferzeit
2-4 Werktage
Auf Lager

Anliegen des Dialogforum Pluralismus in der Medizin ist es, die Grabenkämpfe zwischen der so genannten Schulmedizin und der so genannten Komplementärmedizin zugunsten einer Integrativen Medizin zu überwinden.

Inkl. 5 % Steuern, kostenloser Versand

Das Dialogforum Pluralismus in der Medizin ist ein Zusammenschluss von ausgewiesenen Ärzten, Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern im Gesundheitswesen, die unter Mitwirkung des Präsidenten der Bundesärztekammer statt des traditionellen Gegeneinanders ein vernünftiges Miteinander unterschiedlicher medizinischer Denk- und Handlungsansätze verfolgen. Anliegen des Dialogforum Pluralismus in der Medizin ist es, die Grabenkämpfe zwischen der so genannten Schulmedizin und der so genannten Komplementärmedizin zugunsten einer Integrativen Medizin zu überwinden.

Dabei gilt es einerseits, die Spreu vom Weizen zu trennen und andererseits das wechselseitige Ergänzungspotential zwischen den unterschiedlichen Ansätzen und Richtungen in der Medizin herauszuarbeiten. In einer interparadigmatischen Dialogkultur sehen die Mitglieder des Dialogforum Pluralismus in der Medizin ein Mittel, einer geistigen Uniformierung in der Medizin entgegenzuwirken und innerhalb unseres Gesundheitswesens den Erwartungen und Bedürfnissen der aktuellen und potentiellen Patienten besser und individueller entsprechen zu können. Um dies nachhaltig einlösen zu können, sehen die Mitglieder des Dialogforum Pluralismus in der Medizin die Herausforderung, die professionelle ärztliche Kompetenz weiter auszubauen, den Arztberuf als einen freien Beruf zu erhalten und bei der Erarbeitung von Rahmenbedingungen mitzuwirken, die es dem Arzt und weiteren Leistungserbringern im Gesundheitswesen ermöglichen, im Rahmen eines nicht fremdbestimmten Arzt-Patienten-Verhältnisses die ärztlichen Aufgaben in Freiheit und Verantwortung wahrzunehmen.

Prof. Dr. med. Peter F. Matthiessen, Leiter des Instituts für Methodenpluralität in der Medizin am Zentrum für Integrative Medizin der Universität Witten/Herdecke, ehem. Inhaber des Gerhard-Kienle-Stiftungslehrstuhls für Medizintheorie und Komplementärmedizin an der Universität Witten/Herdecke, ehem. Leitender Arzt der psychiatrisch-psychotherapeutischen Abteilung des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Mitbegründer der Universität Witten/Herdecke, Herausgeber der Schriftenreihe „Perspektiven – Schriften zur Pluralität in der Medizin“, Verlag Akademische Schriften (VAS)

tung wahrzunehmen Zum Autor Prof. Dr. med. Peter F. Matthiessen Leiter des Instituts für Methodenpluralität in der Medizin am Zentrum für Integrative Medizin der Universität Witten/Herdecke Em. Inhaber des Gerhard-Kienle-Stiftungslehrstuhls für Medizintheorie und Komplementärmedizin an der Universität Witten/Herdecke Ehem. Leitender Arzt der psychiatrisch-psychotherapeutischen Abteilung des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie Mitbegründer der Universität Witten/Herdecke erausgeber der Schriftenreihe ?Perspektiven ? Schriften zur Pluralität in der Medizin?, Verlag Akademische Schriften (VAS)
Mehr Informationen
Artikelnummer BU-VAS-472-0
Produktform Buch
Thema Praxismanagement
ISBN 978-3-96474-128-8
Erscheinungstermin 20.10.2010
Hinweis Lieferung in 2 bis 4 Werktagen
Seitenzahl 144
Subtitel Festschrift - 10 Jahre Dialogforum Pluralismus in der Medizin
Eigene Bewertung schreiben
Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte einloggen oder ein Konto erstellen
To Top